1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten allgemein und grundlegend für alle gegenwärtigen und künftigen Vertrags- bzw. Geschäftsbeziehungen zwischen Livematrose und dem Auftraggeber bzw. Kunden (nachfolgend zusammengefasst: „Kunde“). Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers erlangen keine Gültigkeit, insbesondere auch dann nicht, wenn auf sie in dem vom Auftraggeber erteilten Auftrag oder sonstigen Schriftstücken Bezug genommen wird.

2. Vertragsabschluss und Leistungen

Angebote von Livematrose sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag kommt erst mit der schriftlichen Bestätigung durch Livematrose zustande. Der Umfang der Leistungen ergibt sich aus dem jeweiligen Vertrag, wobei Livematrose die künstlerische und technische Gestaltungsfreiheit innerhalb der vereinbarten Vorgaben zukommt.

3. Mitwirkungspflichten des Kunden

Der Kunde ist zur vollständigen und zeitgerechten Mitwirkung verpflichtet. Kommt der Kunde diesen Pflichten nicht nach, kann Livematrose vom Vertrag zurücktreten und/oder Schadensersatz verlangen.

4. Fertigstellungstermine

Fertigstellungstermine sind nur bei ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung bindend. Verzögerungen, die durch höhere Gewalt oder durch den Kunden verursacht werden, führen zu einer entsprechenden Anpassung der Fertigstellungstermine.

5. Änderungen der beauftragten Leistung

Änderungen und Erweiterungen des Leistungsumfangs bedürfen der schriftlichen Vereinbarung. Livematrose behält sich das Recht vor, die Ausführung der Leistungen bei Verhandlungen über Leistungsänderungen auszusetzen.

6. Fremdleistungen

Fremdleistungen, die zur Erfüllung des Auftrags notwendig sind, werden grundsätzlich von Livematrose im eigenen Namen und auf eigene Rechnung eingekauft und dem Kunden weiterberechnet.

7. Vergütung und Zahlungsbedingungen

Alle vereinbarten Preise ist gemäß § 19 UStG keine Umsatzsteuer enthalten. Die Zahlung erfolgt nach den im Vertrag festgelegten Konditionen. Bei Zahlungsverzug ist Livematrose berechtigt, die Arbeit einzustellen, bis die offenen Beträge beglichen sind.

8. Nutzungsrechte

Nach vollständiger Bezahlung der vereinbarten Vergütung erhält der Kunde die ausschließlichen Nutzungsrechte am Endprodukt. Vorherige Nutzung ist ausgeschlossen. Nicht abgenommene Arbeiten oder Entwürfe verbleiben im Eigentum von Livematrose.

9. Haftung und Gewährleistung

Livematrose haftet für Sach- und Rechtsmängel nach den gesetzlichen Bestimmungen, wobei die Gewährleistungsfrist ein Jahr beträgt. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

10. Haftungsausschluss für Livestreams

Livematrose ist bestrebt, hochwertige Livestreams anzubieten. Dennoch kann Livematrose keine Haftung für Störungen, Unterbrechungen oder Fehler übernehmen, die außerhalb des eigenen Einflussbereichs liegen, insbesondere bei Problemen mit der Internetverbindung, die vom Internetdienstanbieter des Kunden oder von Drittanbietern verursacht werden. Livematrose ist nicht verantwortlich für die Internetinfrastruktur oder Netzwerkzugänge und kann daher keine durchgehend fehlerfreie Übertragung der Livestreams garantieren.

11. Garantieausschluss

Während Livematrose sich um eine möglichst fehlerfreie Übertragung bemüht, wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine 100% fehlerfreie Übertragung von Livestreams aufgrund der Komplexität der Technologie und der Abhängigkeit von externen Faktoren nicht garantiert werden kann. Der Kunde erkennt an, dass es bei der Übertragung von Livestreams zu unvorhersehbaren Störungen, Qualitätsminderungen oder Ausfällen kommen kann, für die Livematrose keine Haftung übernimmt, sofern diese nicht auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln von Livematrose zurückzuführen sind.

12. Übertragungsqualität

Livematrose verpflichtet sich, Livestreams standardmäßig in einer Qualität von 1920×1080 Pixeln (Full HD) zu übertragen, sofern im Vertrag nicht ausdrücklich eine andere Qualität vereinbart wurde. Diese Verpflichtung steht unter dem Vorbehalt, dass die technischen Voraussetzungen und die Qualität der vom Kunden bereitgestellten Inhalte eine solche Übertragung ermöglichen. Livematrose bemüht sich, die bestmögliche Qualität unter den gegebenen Umständen zu gewährleisten, kann jedoch keine absolute Garantie für die Ununterbrochenheit oder Fehlerfreiheit der Übertragung übernehmen, insbesondere bei Störungen, die außerhalb des Einflussbereichs von Livematrose liegen.

13. Urhebernennung

Livematrose behält sich das Recht vor, bei allen von ihm erstellten Werken und Dienstleistungen als Urheber genannt zu werden. Der Kunde ist verpflichtet, Livematrose (Justin Kornath) bei der Verwendung der Werke angemessen zu nennen, insbesondere bei Veröffentlichungen in digitalen Medien, Druckerzeugnissen oder bei öffentlichen Aufführungen. Die genauen Modalitäten der Urhebernennung werden, soweit erforderlich, im individuellen Vertrag geregelt.

14. Urheberrechtsverletzungen

Der Kunde stellt sicher, dass alle von ihm zur Verfügung gestellten Materialien und Inhalte frei von Rechten Dritter sind und keine Urheberrechtsverletzungen darstellen. Im Falle von Ansprüchen Dritter aufgrund von Urheberrechtsverletzungen, die durch vom Kunden bereitgestellte Inhalte verursacht werden, stellt der Kunde Livematrose von allen Ansprüchen, einschließlich der Kosten für die Rechtsverteidigung, frei.

15. Vertragsstrafen bei Urheberrechtsverletzungen

Bei unerlaubter Nutzung der von Livematrose erstellten Werke durch den Kunden oder bei Verstoß gegen die Urhebernennungspflicht, die zu Urheberrechtsverletzungen führen, ist der Kunde zur Zahlung einer angemessenen Vertragsstrafe an Livematrose verpflichtet. Die Höhe der Vertragsstrafe wird im Einzelfall festgelegt und orientiert sich am Umfang der unerlaubten Nutzung und dem daraus resultierenden Schaden. Die Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche durch Livematrose bleibt hiervon unberührt.

16. Bildrechte und bereitgestelltes Material

Der Kunde garantiert, dass er über alle notwendigen Rechte an Bildern, Videos und sonstigem Material, das er Livematrose zur Verfügung stellt, verfügt und dass dieses Material keine Rechte Dritter, einschließlich Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrechte, verletzt. Der Kunde verpflichtet sich, Livematrose von jeglichen Ansprüchen Dritter, die aus einer Verletzung dieser Garantie resultieren, freizustellen. Dies umfasst auch die Kosten der Rechtsverteidigung.

17. Haftungsausschluss für bereitgestelltes Material

Livematrose haftet nicht für die rechtliche Zulässigkeit des vom Kunden bereitgestellten Materials. Die Prüfung der Rechtmäßigkeit, insbesondere im Hinblick auf Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrechte, obliegt allein dem Kunden. Livematrose ist nicht verpflichtet, das vom Kunden bereitgestellte Material auf mögliche Rechtsverletzungen zu überprüfen.

18. Haftungsbegrenzung

Livematrose haftet ausschließlich für Schäden, die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht wurden. Eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist, außer im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, ausgeschlossen. Livematrose haftet insbesondere nicht für indirekte Schäden, Folgeschäden oder entgangenen Gewinn, es sei denn, solche Schäden wurden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln von Livematrose verursacht.

19. Musikrechte und bereitgestelltes Material

Der Kunde gewährleistet, dass er über alle erforderlichen Rechte an der Musik und sonstigen auditiven Materialien verfügt, die er Livematrose für die Integration in Projekte oder Werke zur Verfügung stellt. Dies schließt ausdrücklich die Einholung aller notwendigen Lizenzen von Urheberrechtsinhabern, Verwertungsgesellschaften (z.B. GEMA in Deutschland) und anderen Rechteinhabern ein, soweit dies für die vorgesehene Nutzung erforderlich ist.

20. Freistellung bei Musikrechtsverletzungen

Der Kunde verpflichtet sich, Livematrose von sämtlichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die aus der Verwendung urheberrechtlich geschützter Musik oder sonstiger auditiver Materialien resultieren, für die der Kunde keine ausreichenden Nutzungsrechte erworben hat. Dies umfasst insbesondere Ansprüche aufgrund von Urheberrechtsverletzungen sowie die Kosten für die notwendige Rechtsverteidigung.

21. Haftungsausschluss für Musiknutzung

Livematrose ist nicht verantwortlich für die Überprüfung der vom Kunden bereitgestellten Musik und sonstigen auditiven Materialien auf das Vorhandensein aller erforderlichen Nutzungsrechte. Die Verantwortung für die legale Nutzung und die Einholung aller notwendigen Lizenzen liegt ausschließlich beim Kunden. Livematrose haftet nicht für Ansprüche Dritter, die aus der Verletzung von Urheberrechten oder anderen Schutzrechten durch die vom Kunden bereitgestellte Musik entstehen.

22. Zuständigkeit und Verantwortlichkeit für Inhalte

Livematrose ist ausschließlich als technischer Dienstleister für die Bereitstellung, Durchführung und technische Umsetzung von Projekten, wie Livestreams, Video- und Audioproduktionen, tätig. Die inhaltliche Gestaltung, einschließlich aller Themen, gezeigten Inhalte, Diskussionen und dargestellten Meinungen, liegt allein in der Verantwortung des Kunden. Livematrose übernimmt keine Haftung für die Auswahl, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Rechtmäßigkeit der vom Kunden oder durch den Kunden bereitgestellten oder generierten Inhalte.

Der Kunde gewährleistet, dass alle Inhalte, die im Rahmen der von Livematrose erbrachten technischen Dienstleistungen verwendet werden, keine Rechte Dritter verletzen, insbesondere nicht gegen geltendes Urheberrecht, Markenrecht, Persönlichkeitsrechte oder andere Schutzrechte verstoßen. Der Kunde verpflichtet sich, Livematrose von jeglichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die aufgrund von Inhalten entstehen, die im Rahmen der technischen Dienstleistungen von Livematrose präsentiert, übertragen oder anderweitig öffentlich gemacht werden.

23. Datenschutz und Persönlichkeitsrechte

Livematrose verpflichtet sich, alle geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), einzuhalten. Der Kunde ist dafür verantwortlich, alle notwendigen Einwilligungen von betroffenen Personen einzuholen, wenn im Rahmen der Livestreams personenbezogene Daten erfasst oder Persönlichkeitsrechte berührt werden könnten. Der Kunde stellt sicher, dass die Inhalte des Livestreams die Datenschutzrechte Dritter nicht verletzen und übernimmt die volle Verantwortung für jegliche Verletzungen dieser Rechte.

24. Störungen und Ausfälle

Livematrose haftet nicht für Störungen und Ausfälle der Livestreams, die durch Umstände verursacht werden, die außerhalb seiner Kontrolle liegen, wie z.B. Stromausfälle, technische Defekte externer Ausrüstung oder Netzwerkstörungen. In solchen Fällen bemüht sich Livematrose, schnellstmöglich eine Lösung zu finden oder einen alternativen Übertragungsweg zur Verfügung zu stellen, garantiert jedoch nicht die Ununterbrochenheit der Dienstleistung.

25. Archivierung und Zugänglichkeit von Livestreams

Aufnahmen von Livestreams werden von Livematrose für einen Zeitraum von 3 Jahren ab Leistungserbringung archiviert und dem Kunden zur Verfügung gestellt. Nach Ablauf dieser Frist hat Livematrose das Recht, die Aufnahmen zu löschen, sofern nicht eine andere Vereinbarung getroffen wurde. Details zur Formatierung, Speicherung und Zugänglichkeit der archivierten Inhalte werden im Einzelvertrag geregelt.

26. Verhaltenskodex

Der Kunde verpflichtet sich, bei der Nutzung der Dienstleistungen von Livematrose einen angemessenen Verhaltenskodex einzuhalten. Dies umfasst die Einhaltung aller geltenden Gesetze, die Respektierung der Rechte Dritter sowie den Verzicht auf die Verbreitung von illegalen, anstößigen oder diffamierenden Inhalten. Livematrose behält sich das Recht vor, Dienstleistungen zu verweigern oder abzubrechen, sollte der Kunde gegen diesen Verhaltenskodex verstoßen.

27. Schlussbestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen die vollständige Vereinbarung zwischen Livematrose und dem Kunden in Bezug auf die erbrachten Dienstleistungen dar. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen dieser AGB sowie des zugrundeliegenden Vertrages bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten solche wirksamen Regelungen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommen. Gleiches gilt für eventuelle Vertragslücken.

Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung ist Kiel, soweit gesetzlich zulässig. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.